Herbsthimbeeren schneiden ist einfach: einfach alle abgetragenen Fruchtruten entfernen

Sommerhimbeeren und Herbsthimbeeren-was ist der Unterschied (beim Schneiden)?

Du willst deine Himbeeren schneiden, weisst aber nicht mehr, ob du Sommerhimbeeren oder Herbsthimbeeren im Garten hast?

Und jetzt? Einfach ab damit?

Meine Antwort: ja und nein!

Denn die Himbeeren, die wir im Garten anbauen, unterteilen sich in 2 Untertypen (mit einer kleinen Ausnahme), den Sommerhimbeeren und den Herbsthimbeeren.

Für den jeweiligen Himbeeren-Typ gibt es Besonderheiten beim Schnitt.

Achtest du nicht auf den jeweiligen Typ beim Schneiden, kann es passieren, dass deine Himbeere nicht trägt.


Keine Angst, im folgenden Artikel zeige ich dir, wie du erkennst, welchen Typ du im Garten hast und wie du deine Sommerhimbeeren oder Herbsthimbeeren richtig schneidest.

Trag dich jetzt für die kostenlose Obst-Post ein und als Dankeschön bekommst du für 5 Tage jeden Tag eine leckere Wildobstart vorgestellt! 


Du bekommst ca. zwei bis fünf Mal im Monat E-Mails von mir mit saisonalen Tipps zu deinen Obstbäumen, Buchempfehlungen und Obstwissen.

Ausserdem hast du 2x im Monat die Chance, ein kostenloses, 30 minütiges Gespräch mit mir zu gewinnen! Also sei dabei!
 

Diesen Artikel kannst du dir auch als Podcast anhören:

Wodurch unterscheiden sich Sommerhimbeeren und Herbsthimbeeren?

Am einfachsten kannst du deine Sommerhimbeeren von deinen Herbsthimbeeren unterscheiden, wenn du sie schon beim Pflanzen voneinander klar trennst.

Aber vielleicht hast du einen Garten übernommen oder einige Pflanzen geschenkt bekommen. Kein Problem, denn es gibt mehrere Merkmale, die Sommer- von Herbsthimbeeren unterscheiden:

    • Zweijährig oder Einjährig: wie alt müssen die Tragruten (an denen sich Früchte bilden ) sein
    • Erntezeit der Früchte
    • Wuchshöhe

Merkmal 1: Zweijährig oder einjährig? Wie alt müssen die Tragruten sein?

Das wichtigste Unterscheidungsmerkmal vor allem beim Schneiden: trägt deine Himbeere ihre Früchte an den ein- oder zweijährigen Trieben?

Sommerhimbeere:

Die Sommerhimbeere ist zweijährig. Dies bedeutet, dass die Sommerhimbeere in diesem Jahr eine Rute treibt, die aber erst im nächsten Jahr Früchte trägt.

Daher musst du ihr beim Schnitt im Herbst die einjährigen Ruten von diesem Jahr belassen. Dies sind einfache, lange Ruten ohne Fruchtstände. Diese bleiben.

Die zweijährigen Ruten der Sommerhimbeeren sind die Ruten, die in diesem Jahr die Früchte getragen haben. Sie sind abgetragen, das bedeutet, dass sie ihre Aufgabe des Fruchttragens schon erfüllt haben.

Du erkennst sie an dem starken Verzweigungen und an den Fruchtständen, an denen die Himbeeren sassen. Im Herbst entfernst du diese aus dem Bestand.

Das nachfolgende Bild zeigt dir im Winter die Merkmale einer ein- und zweijährigen Rute an der Sommerhimbeere. Ich habe beide rausgeschnitten zur Anschauung 😉
Auf der linken Seite erkennst du die unverzweigte, einjährige Rute, die im nächsten Jahr Früchte trägt. Sie bleibt im Bestand.

Auf der rechten Seite ist die stärker verzweigte, zweijährige, abgetragene Rute mit einzelnen Fruchtständen an der Spitze. Diese wird abgeschnitten.

Eine einjährige und eine zweijährige, abgetragene Fruchtrute einer Sommerhimbeere
Auf der linken Seite siehst du eine einjährige Rute einer Sommerhimbeere. Sie ist noch unverzweigt und hat nicht getragen. sie bleibt im Bestand, damit sie im nächsten Jahr Früchte trägt. Auf der rechten Seite siehst du eine zweijährige, abgetragene Fruchtrute einer Sommerhimbeere. Diese wird abgeschnitten.

Im Sommer erkennst du die jungen Ruten auch an der Farbe.

Nachfolgendes Bild zeigt dir zwei zweijährige Ruten (braun), die diesen Sommer tragen. Diese werden nach der Ernte entfernt.
Dazwischen wächst jung und noch ganz grün hinter den Ohren die einjährige Rute.

Einjährige Rute zwischen zweijährigen Ruten der Sommerhimbeere
Ein Stängel einer einjährigen, noch grüne Rute zwischen zweijährigen Ruten der Sommerhimbeere. Die einjährige Rute bleibt stehen für das nächste Jahr, die zweijährigen Ruten werden nach der Ernte entfernt.

Im Winter ist der Unterschied zwischen jungen, einjährigen und zweijährigen, abgetragenen Fruchtruten am Stängel gut zu erkennen. Während die alte Rute der Sommerhimbeere zerfurchter und faltiger aussieht, ist die junge Rute glatt.

Sommerhimbeere mit abgetragener Rute rechts und einjähriger Rute links.

Herbsthimbeere:

Die Herbsthimbeere ist einjährig. Dies bedeutet, das sie im Frühjahr dieses Jahres die neue Rute treibt und im Herbst des gleichen Jahres an dieser neuen Rute die Früchte bekommt. Die abgetragenen Ruten erkennst du im Herbst an den Fruchtständen an der Spitze.

Im Herbst nach der Ernte schneidest du einfach alle Ruten bodeneben ab, denn alle Ruten der Herbsthimbeere haben getragen. Erst im nächsten Jahr treiben die neuen Ruten.

Eine Herbsthimbeere erkennst du nach der Ernte an den Fruchtständen an der Spitze.

Herbsthimbeere erkennen: Während bei der Sommerhimbeere (links) die einjährige Rute noch keine Früchte getragen. hat und erst im zweiten Jahr Früchte bringt, hat die Herbsthimbeere (rechts) im ersten Jahr Früchte getragen. Sie ist abgetragen und wird abgeschnitten.

Der Spezialfall: Twotimer-Himbeeren
(die gepimpte Herbsthimbeere)

Twotimer-Himbeeren sind Herbsthimbeeren, die im nächsten Jahr an der gleichen Rute nochmal tragen. Sie tragen im Herbst an der einjährigen Rute und nochmal im nächsten Jahr im Sommer an der gleichen Rute. Zwei Ernten, im Sommer und im Herbst, sind so möglich.

Wie schneidest du deine Twotimer-Himbeere?

Wenn du weißt, dass du Two-Timer Himbeeren hast, kannst du die diesjährigen Ruten einfach stehen lassen. Die Pflanze trägt dann im nächsten Jahr an den letztjährigen Trieben im Sommer und treibt gleichzeitig neue Triebe, die im Herbst tragen.

Twotimer-Himbeere; während sich im Vordergrund an der letztjährigen Rute die ersten Früchte bilden, die im Sommer reifen, wächst im Hintergrund erst die diesjährige Fruchtrute heran, die im Herbst trägt.


Falls du dir unsicher bist, kannst du deinen vermeintlichen Twotimer-Himbeeren einfachalle Triebe abschneiden.
Denn als ursprüngliche Herbsthimbeere wird sie im nächsten Jahr wieder komplett neu treiben und an den neuen Trieben tragen.

Nachfolgend hab ich dir eine Tabelle zusammen gestellt, die die fruchttragenden und abgetragenen (also die Ruten, die du rausschneiden kannst) im Verlauf der Jahre zeigt:

HimbeertypSommer 2020Winter 2020/21Sommer 2021
Sommer-
himbeeren
– treibt Rute 2020


– trägt Früchte an Rute 2019
– Rute 2020 steht über den Winter

– Rute 2019 wird rausgeschnitten
– treibt Rute 2021


– trägt Früchte an Rute 2020
Herbst-
himbeeren
– treibt und trägt Früchte an Rute 2020– Rute 2020 wird rausgeschnitten– treibt und trägt Früchte an Rute 2021
Twotimer
Himbeere
– treibt und trägt Früchte an Rute 2020

– trägt Früchte an Rute 2019
– Rute 2020 steht über den Winter– Rute 2020 trägt



– treibt und trägt an Rute 2021
Wer trägt wann? Eine Übersicht über die fruchttragenden Ruten im Verlauf der Jahre der Sommerhimbeere, Herbsthimbeere und der Twotimer-Himbeere

Zwischenfazit: Unsere Himbeeren unterscheiden sich durch die unterschiedlichen Alter der fruchttragenden Ruten. Es gibt Sommerhimbeeren, Herbsthimbeeren und Twotimer-Himbeeren, die sich beim Schneiden unterscheiden.

Merke
Sommerhimbeere:
– ist zweijährig
– treibt in diesem Jahr, trägt im nächsten Jahr. Nur die abgetragenen Ruten werden entfernt. Die jungen, unverzweigten Ruten bleiben stehen.

Herbsthimbeere:
– ist einjährig
– sie trägt und fruchtet im gleichen Jahr an der gleichen Rute. Bei ihr kannst du alle Ruten bodeneben abschneiden.

Twotimer:
– gepimpte Herbsthimbeere
– sie trägt an den diesjährigen Ruten, die man aber über den Winter stehen lässt, damit sie nochmal im nächsten Jahr tragen. Erst dann werden diese entfernt.

Merkmal 2: Erntezeit der Himbeeren

Ein weiteres Merkmal zum Unterscheiden deiner Sommerhimbeere von deiner Herbsthimbeere verrät der Name der Sommerhimbeere und Herbsthimbeere selbst :).

Da die einjährige Fruchtrute der Sommerhimbeere über den Winter stehen bleibt, hat sie einen ordentlichen Wachstumsvorsprung vor der Herbsthimbeere. Die Rute selbst ist ja schon fertig und jetzt müssen nur noch die Himbeeren dran wachsen.

Daher legt sie im Frühjahr früher mit der Blütenentwicklung los und ist somit mit den Früchten früher fertig. Sommerhimbeeren reifen je nach Sorte zwischen Juni bis Juli, also mitten im Sommer.

Die Herbsthimbeere dagegen muss nach dem Winter die neue Rute treiben.

Erst wenn diese soweit fertig entwickelt ist, werden die Blüten an der gleichen Rute gebildet. Daher dauert die Entwicklung etwas länger als bei der Sommerhimbeere. Daher reifen die Herbsthimbeeren je nach Sorte von August bis Oktober.

Merkmal 3: Länge der Fruchtruten

So wie die Sommerhimbeeren bei der Fruchtentwicklung früher dran sind, haben sie auch den Vorteil, dass sie für die Rutenbildung länger Zeit haben. Denn im ersten Jahr treibt nur die Rute, erst im nächsten Jahr kommen die Früchte dran. *

Sommerhimbeeren haben dadurch meist längere Ruten als Herbsthimbeeren.

Diesen Vergleich siehst du klar auf dem Bild. Während die Sommerhimbeere mit deutlich über den Kopf wächst, bleibt die Herbsthimbeere schön klein und schnuckelig.

Links: ein stattliches Exemplar einer Sommerhimbeere; rechts: ein kleineres Exemplar einer Herbsthimbeere. Mich als Größenvergleich 😉

Sommerhimbeeren und Herbsthimbeeren schneiden: der einfachste Tipp

Falls du deine Sommerhimbeeren noch nicht von den Herbsthimbeeren unterscheiden kannst, diese nebeneinander gepflanzt oder einen Garten übernommen hast, gibt es einen ganz einfachen Trick:

Entferne alle abgetragenen Fruchtruten!

Also alle Fruchtruten, die an der Spitze Fruchtstände aufweisen.

Abgetragene Fruchtruten mit Fruchtständen der Sommerhimbeere
Am einfachsten ist es, bei Sommerhimbeeren wie bei Herbsthimbeeren, die abgetragenen Fruchtruten zu entfernen. Diese erkennst du an den Fruchtständen.

Denn bei der Sommerhimbeere sind das die zweijährigen, abgetragenen Fruchtruten. Die einjährigen Fruchtruten, die noch keine Früchte getragen haben, lässt du stehen.

Wenn du bei der Herbsthimbeere die abgetragenen Fruchtruten entfernst, entfernst du einfach nur alle einjährigen Ruten. Diese treiben im nächsten Frühjahr wieder aus.

Ausnahme Auslichtungsschnitt: wann schneide ich die einjährigen Ruten der Sommerhimbeere trotzdem?

Es gibt eine einzige Ausnahme, bei der du die einjährigen Fruchtruten der Sommerhimbeere auch schneidest:

Die einjährigen Ruten der Sommerhimbeere stehen zu dicht.

In diesem Fall führst du einen auslichtungsschnitt durch und entfernst nur ein paar wenige Ruten, damit sie sich keine Konkurrenz um Nährstoffe und Wasser machen und die Qulität der Himbeeren steigt.

Du lässt die schönsten und größten Ruten stehen. Im Erwerbsobstbau gilt für Sommerhimbeeren eine Anzahl von maximal 10-14 Ruten pro Laufmeter. Dies kannst du im Frühjahr vor dem Austrieb erledigen.

Ähnliches gilt für Herbsthimbeeren: Stehen diese viel zu dicht, kannst du sie nach dem Austrieb auf 12 – 20 Ruten pro Laufmeter reduzieren.

Wann schneide ich nun Sommerhimbeeren und Herbsthimbeeren zurück?

Den Rückschnitt kannst du nach der Ernte durchführen. Bei Sommer- wie bei den Herbsthimbeeren.

Den Auslichtungsschnitt kannst du bei Sommerhimbeeren im Frühjahr kurz vor dem Austrieb und bei Herbsthimbeeren nach dem Austrieb durchführen.

Beispiel aus der Praxis: welche Himbeere schneide ich wie?

Eine Followerin auf Instagram hat mir ein paar Fotos ihrer Himbeeren geschickt, mit der Bitte, ihr virtuell „beim Schneiden“ zu helfen.

Der Hintergrund: sie konnte einige Pflanzen aus einem alten Bauerngarten retten. Diese hat sie in die Beete gepflanzt. Leider wussten die Vorbesitzer nicht mwhe, welche eine Sommerhimbeere und welche ein Herbsthimbeere ist. Da es sich um ältere Pflanzen handelt, gehe ich davon aus, dass sich keien Twotimer-Himbeere dazwischen befindet.

Praxisbeispiel 1: klarer Fall von Herbsthimbeeren

Das erste Foto ist ein ganu einfacher Fall: Alle Himbeeren in diesem Beet sind Herbsthimbeeren. Denn alle Pflanzen zeigen abgetragene Fruchtruten, es sind keine einkjährigen ruten ohne Fruchtstand zu erkennen.

Hier ist die Anweisung zum Schnitt einfach:

Entferne alle Ruten bodennah!

Praxisbeispiel1: Ganz klar an den Fruchtständen zu erkennen: Alles Herbsthimbeeren! Einfach alle Ruten der Herbsthimbeere bodennah abschneiden.

Praxisbeispiel 2: Eine Mischung aus Herbst- und Sommerhimbeeren

Der zweite Fall ist kniffliger. Da die Followerin die Pflanzen zuasmmen ins Beet gepflanzt hat, befinden sich hier Herbsthimbeeren neben den Sommerhimbeeren.

Da sie die Pflanzen bisher immer alle bodennah abgeschnitten hat, erkennst du auf der linken Seite die abgetragenen Herbsthimbeeren. Diese kann sie weiterhin bodennah abschneiden.

Auf der rechten Seite allerdings befinden sich Sommerhimbeeren. Diese hatten jedoch noch keine Möglichkeit zu tragen, da sie, wie die Herbsthimbeeren, bodennah entfernt wurde.

Bei diesen Pflanzen muss sie einfach nur die Triebe stehen lassen, damit sie im nächsten Jahr Himbeeren tragen. Was sie noch machen kann. Ein leichter Auslichtungsschnitt, bei dem die größten und schönsten Ruten stehen bleiben.

Praxisbeispiel 2: Eine Mischung aus Herbsthimbeeren (links) mit abgetragenen Fruchtruten und Sommerhimbeeren (rechts) die noch keine Früchte getragen haben und ohne Fruchtstände sind. Die Herbsthimbeeren einfach bodennah abschneiden, die Sommerhimbeeren stehen lassen. Diese tragen im nächsten Jahr Früchte. Erst dann werden sie nach der Ernte abgeschnitten.

Fazit

Willst du deine Sommerhimbeere und deine Herbsthimbeere richtig schneiden, gibt es eine grobe Daumenregel: schneide nur die abgetragenen Fruchtruten, an denen also Fruchtstände zu erkennen sind, ab.

Denn bei den Sommerhimbeeren schneidest du damit die zweijährigen, abgetragenen Ruten ab. Die einjährigen, noch nicht tragenenden Ruten bleiben stehen und tragen im nächsten Jahr.

Bei den Herbsthimbeeren schneidest du mit den abgetragenen Ruten die einjährigen Ruten ab. Die Herbsthimbeere wächst und trägt im selben Jahr. Im nächsten Jahr treibt sie erneut komplett aus und bildet an den neuen Ruten die Himbeeren.

Kniffliger wird es bei den sogenannten Twotimer-Himbeeren, die nichts anderes sind, als Herbsthimbeeren, die über zwei Jahre tragen. Sie tragen erneut an den abgetragenen Ruten aus dem letzten Jahr. Falls du dir unsicher bist, kannst sie wie Herbsthimbeeren schneiden.

Hast du noch Fragen zu deinen Himbeeren? Schreib‘ sie mir gerne in die Kommentare!

Die Empfehlungen des Hauses:

4 Kommentare

  1. Tragen Twotimer Himbeeren dann einmal im Sommer und direkt nochmal im Herbst Früchte?

    • Jupp, aber an unterschiedlichen Ruten. Die Ruten aus dem leztzten Jahr tragen im Sommer, die aus diesem Jahr dann im Herbst.

  2. Danke für den ausführlichen Artikel. Er hilft mir sehr dabei, meine Herbst-und Sommerbeeren zu unterscheiden. Ich bin nur irritiert wegen der Jährigkeit. Sind Herbsthimbeeren nicht „diesjährig“ (tragen also an den Ruten des selben Jahres) und Sommerhimbeeren „einjährig“( tragen also an den Ruten des Vorjahres)?

    • Jupp, an diesen Begriffen hänge ich auch immer und muss sehr aufpassen, sie nicht durcheinander zu werfen. Diesjährig wird beim Apfel beispielsweise für die Triebe verwendet, die noch nicht verholzt, also grün sind. Verholze Triebe, also ab dem Herbst, sind einjährig. Ich versuche es mir bei den Himbeeren so zu merken, dass alles, was erst Früchte macht, wenn es über Silvester gestanden hat, zweijährig ist. 🙂


Lust zu kommentieren?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.